Fussball
Tennis
Wandern
Verein
 

FC 08 Staufen AH - SV Rhodia Freiburg AH 5:1 (2:1)

18.11.2011

Staufens unbändiger Siegerwille Stilgerecht mit der FC St.Pauli-Spielführerbinde

Aufstellung: Wolfgang Pfeffer, Marco Bienz, Ralf Gänsler, Zacharias Iannou, Günter Burgert, Alfred Böcherer, Markus Keidel, Gregor Wilczynski, Adam-Edwin Küttner, Udo Santa, Kadir Frosch Akkus, Clemens Hugle
Tore: 1:0 Staufen, 1:1 Adam Küttner (FE), 2:1 Staufen, 3:1 Staufen, 4:1 Staufen, 5:1 Staufen

Staufens unbändiger Siegerwille
Stilgerecht mit der FC St.Pauli-Spielführerbinde – Spende von Stolle - führte Ralf Gänsler unsere Notelf zum Flutlichtspiel um 20Uhr auf den schwer bespielbaren Staufener Rasenplatz. Für unsere Gastgeber war es ein Spiel um Alles oder Nichts und deshalb bis in die Haarspitzen zu einhundertundfünfzig Prozent motiviert. Nach dem vermeidbaren Führungstreffer der Staufener Alte Herren, wurde unser frischgebackener Vierziger im gegnerischen Strafraum unsanft gelegt. Den fälligen Foulelfmeter des sehr umsichtigen Schiedsrichters verwandelte Adam eiskalt wie eine Hundeschnauze zum leistungsgerechten Ausgleich. Da wir ohne ordnendes Mittelfeld agierten, spielten wir unsere beiden Stürmer Udo und Frosch immerzu mit langen Bällen an. Die zwei Sturmspitzen ackerten und ackerten, leider ohne Torerfolg. Nach der Halbzeitpause rückte Zaco nach vorn und hatte großes Pech mit einem Aluminiumtreffer. Fast postwendend konterten die Staufener und erzielten das spielentscheidende 3:1. Noch zweimal wurden wir fast schulbuchmäßig ausgekontert, bis das Endergebnis fest stand. Wolfgang Pfeffer war bei den Gegentreffern chancenlos. Markus bot gegen Minardi eine überzeugende Manndeckerleistung und absolvierte die Partie als Punktsieger gegen Staufens Ausnahmestürmer. Der unermüdliche Zaco, der unser Spiel antrieb, und der agile Adam ragten bei unseren Alte Herren deutlich heraus. Kurz vor Spielbeginn wurde der zuschauende Clemens als Spieler zwangsverpflichtet, wobei Adams wundersame Sporttasche unter anderem auch passende Kickschuhe für unseren rasenden Reporter C.H. bereit hielt. Der Sieg der Staufener war verdient, doch um ein paar Tore zu hoch ausgefallen.
Dank allen zwölf unermüdlichen Akteuren sowie für Michaels und Norberts hilfreiche Unterstützung von der Seitenlinie. Für unsere weiteren Spiele in 2012 gegen Holzhausen und Merzhausen wünschen wir uns weniger „Absagen“, da wir mit einer weiteren Notbesetzung die Titelverteidigung abschreiben können.
Auch im Jahr 2011 konnten sich die Alten Herren des SV Rhodia wieder den begehrten Titel holen - zum vierten Mal.                                                            albö

 
 
 

Powered by Weblication CMS