Fussball
Tennis
Wandern
Verein
 

Verbandsliga: SV Rhodia 1 gegen SV Weil

28.10.2013

Der Sv Weil ist wohl ein Paradebeispiel, wie viel ein neuer Trainer auf eine Mannschaft einwirken kann. Seit fünf Spielen ist nunmehr Weil ungeschlagen und daranhat sich heute leider auch vorerst nichts ändern.

Nach dem Skandalspiel gegen Waldkirch und der Niederlage in Singen wäre es für unseren SV Rhodia wichtig, dieses Spiel zu gewinnen. Der Kader ist immer noch nicht komplett, es fehlen verletzungsbedingt Tobias Göbel und Mario Lang durch die Rotsperre, aber bislang hatte der SVR Zuhause so gut wie jedes Spiel gewonnen.
Die Gastgeber starteten souverän in die Partie. Mit langen Bällen nach vorne, schafften sie es mehrmals sich torgefährlich zu positionieren. Die erste große Chance des Spieles hatte Rhodias Stürmer Pascal Stadelmann in der neunten Minute, doch sein Schuß ging knapp am Tor vorbei. Das Spiel nahm an Fahrt auf. Der SV Weil, welcher inzwischen ebenfalls ins Spiel gefunden hatte, versuchte in der 13. Minute, nach einer Ecke zum ersten Mal sein Glück. Die Gastgeber konterten, doch Rino Saggiomo scheiterte am Weiler Torhüter. Weil wurde aggressiver und ein schön gespielter Angriff, nach einem Abwehrfehler von Rhodias Defensive führte in der 21. Minute zum 1:0 für die Gäste. Sonst durch Rückstände eher motiviert war beim SVR heute die Luft schon draußen. Ihr Spiel wurde unruhig und unkonzentriert. Zwar erarbeiteten sie sich noch die ein oder andere Torchance, aber besonders in der unterbesetzten Defensive häuften sich die Fehler. In der 33. Minute schoß Saad vom SV Weil das 2:0 und mit diesem Zwischenstand verabschiedeten sich beide Mannschaften in die Pause.
Die zweite Hälfte der Partie begann wie die erste geendet hatte. Weil offensiv, sicher in der Ballbehandlung und konzentriert, der SV Rhodia hingegen tat sich schwer wieder ins Spiel zu finden. Erdem Bayram versuchte es, nach einem Freistoß von Christan Dichtel in der 50 Minute, doch nach einem Fehlpass von Florian Metzinger in der 56. Minute, schoss der Gast das 3:0 und besiegelte damit Rhodias Niederlage. Was dann noch folgte war unnötig und unglücklich. In der 78. Minute erhöhte der Weiler Stürmer Keita zum 4:0 und in der 89. Minute zog Bibbo auf ein leeres Tor ab und bescherte dem Sv Weil ein klaren 5:0 Sieg.
Die Abwehr des Sv Rhodia hatte sich nach anfänglichen Schwierigkeiten langsam aufeinander eingespielt, doch nachdem beim Spiel gegen Waldkirch gleich zwei defensive Stammspieler ausfielen, schienen sich alte Verhältnisse wieder einzuschleichen. Der SV Weil war diesmal das überlegende Team und der Sieg verdient.

Tore: 0:1 Sprich (21.), 0:2 Saad (33.), 0:3 Sprich (56.), 0:4 Keita (78.), 0:5 Bibbo (89.).
Schiedsrichter: Ehing (Engen).
Zuschauer: 50.

 
 
 

Powered by Weblication CMS