Fussball
Tennis
Wandern
Verein
 

Sieg in letzter Sekunde beim FC Steinen-Höllstein

29.04.2012

In der Nachspielzeit wurde das Spiel zugunsten der Rhodianer entschieden.

FC Steinen – Höllstein- SV Rhodia Freiburg

Am 25.Spieltag mussten die Mannen von Trainer Zacharias Ioannou beim FC Steinen-Höllstein antreten. Auf Grund eines Sportfestes begann das Spiel erst um 18Uhr im Wiesental. Die Gastgeber f anden etwas besser ins Spiel ohne sich jedoch zwingende Tormöglichkeiten zu erspielen. Der SV tat sich gegen die vielbeinige Abwehr der Wiesentäler sehr schwer und kam erst in der 30.Minute zum ersten Torschuss, Mark Woschnik scheiterte jedoch an Keeper Düster. Da die gut spielenden Steinener ihre Konter nicht entschlossen genug zu Ende spielten ging es mit einem 0-0 zum Pausentee. Kurz nach der Pause verloren die Rhodianer in der Vorwärtsbewegung den Ball und die nach einer Flanke von der rechten Seite wurde der Steinener Abie angeköpft und von ihm aus landete der Ball im Tor. Nach der führung der Gastgeber wachten die Rhodianer etwas auf und versuchten mehr für die offensive zu tun und in der 59. Minute erzielte Tom Zettl nach Vorlage von Flo Busch den 1-1 Ausgleich. Nur zwei Minuten später hatte Flo Busch die Chance den SVR in Führung zu bringen, sein Kopfball landete über dem Gehäuse. Nachdem Disanto drei Rhodianer altaussehen ließ wurde dessen Schuss von Raphael Heitzler unhaltbar für Tim Kodric abgefälscht und das Heimteam konnte in der 74.Minute mit 2-1 in Front gehen. Der Steinener Uga Ondoa sah in der 83. Spielminute, wegen nachtreten eine sehr umstrittene Rote Karte. In den Schlussminuten ging es dann Schlag auf Schlag, kaum hatte der Schiedsrichter die Nachspielzeit von drei Minuten angezeigt gab es einen Eckball für den SVR. Mark Woschnik zirkelte den Ball genau auf den Kopf von Kapitän Mathias Kratschmer und dieser wuchtete den Ball per Kopf in die Maschen. Kurz nach dem Anspiel erkämpfte sich Marvin Rudolph den Ball und spielte die Kugel mustergültig zu Mark Woschnik und dieser wurde im Strafraum von den Beinen geholt. Darauf hin sahen noch zwei Spieler der Gastgeber die Gelb-Rote Karte der eine wegen des Foulspiels und der andere wegen meckerns. Der gefoulte trat selbst zum Strafstoß an, er zeigte jedoch keine Nerven und zimmerte den Ball unhaltbar zum 3-2 für die Rhodia ins Netz.

Tore: 1-0 Abie 47.Minute
1-1 Zettl 59.Minute
2-1 Disanto 74.Minute
2-2 Kratschmer 91.Minute
2-3 Woschnik 93.Minute

 
 
 

Powered by Weblication CMS