Fussball
Tennis
Wandern
Verein
 

Verbandsligamannschaft weiterhin ungeschlagen

18.09.2012

Auch am 6. Spieltag holten die Männer des SV Rhodia Freiburg Zuhause gegen den Topfavoriten SV Linx einen Punkt und ist somit noch ungeschlagen.

An Spieltag 6 traf der SVR auf einen der Favoriten in der Verbandsliga den SV Linx. Bei sommerlichen Temperaturen begann das Spiel etwas verhalten. Nach knapp einer viertel Stunde kamen die Gäste zur ersten Großchance per Kopf, diese wurde aber vom gut haltenden Keeper Tim Kodric vereitelt. Der SVR spielte aus einer sicheren Abwehr heraus, ohne sich jedoch Chancen in der Offensive zu erspielen. Die Linxer ihrerseits bestimmten zwar das Spiel taten sich aber gegen die vielbeinige Rhodia Defensive schwer. So ging es mit einem 0-0 in Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild, Linx mit deutlich mehr Spielanteilen die Rhodianer versuchten aber mehr für die Offensive zu tun. Die ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit tat sich nicht sehr viel. In der 67. Spielminute landete der Ball beim eingewechselten Alexander Burger, mit einem schönen Drehschuss drosch dieser die Kugel aus ca. 20 Metern Volley aufs Tor der Ortenauer und diese schlug unten rechts ein. Somit führten die Gastgeber, auch wenn etwas überraschend, mit 1-0. Die Spieler des SVL waren wohl sehr über den Gegentreffer geschockt, denn es folgten zwei weitere gute Möglichkeiten für den SVR. Zuerst schoss Rino Saggiomo, nach schöner Ablage von Adin Maksumic, knapp am linken Pfosten vorbei und kurz darauf verfehlte Stipe Malenica, nach einem Eckball, nur knapp das Gehäuse von Torhüter Jilg. Danach begann ein Sturmlauf der Linxer, in der 75. Minute scheiterten sie jedoch erneut an Keeper Kodric. In der 82. Minute landete der Ball, nach einem verunglückten Schuss, vor den Füßen von Gästestürmer Rubio dieser traf aus etwas abseitsverdächtiger Position zum 1-1. Von der Entstehung her ein kurioser Treffer, vom Spielverlauf her jedoch der völlig verdiente Ausgleich für den SVL. Kurz vor Ende der Partie hatten die Gäste noch den möglichen Siegtreffer auf dem Fuß bzw. auf dem Kopf, der sprunggewaltige N’Sango verfehlte aus zwei Metern aber das Tor.


Fazit: Personell arg gebeutelte Gastgeber erkämpfen sich erneut einen Punkt und bleiben weiter ungeschlagen.

Tore: 1-0 67. A. Burger,1-1 82. M.Rubio


 
 
<
>
 
 
 

Powered by Weblication CMS