Fussball
Tennis
Wandern
Verein
 

Verbandsliga Südbaden: SV Rhodia - FC Denzlingen mit Bildergalerie

20.03.2014

Als ersten Pflichtspiel-Gegner unter dem neuen Trainer Bernd Lupfer empfang der Sv Rhodia den Tabellennachbarn FC Denzlingen im Solvay Sportpark. Beide Mannschaften waren auf die drei Punkte angewiesen: der SVR um den Anschluss an das Tabellenmittelfeld nicht zu verlieren und die Gäste um Abstand zu den Abstiegsplätzen zu gewinnen.

 Auch für Rhodias Spielemacher Rino Saggiomo war die Partie besonders spannend, er traf auf sein älteren Bruder Giuliano, welcher vor kurzem bei Denzlingen unterschrieben hatte. Das Wetter war hevorragend und die 150 Zuschauer und Zuschauerinnen durften sich auf ein spannendes Verbandsligaduell freuen.

Den Erwartungen gemäß begann die Partie stürmisch. Beiden Mannschaften war es anzumerken, dass sie hier als Sieger vom Platz spazieren wollten. Lupfers aggressivere Ausrichtung der Mannschaft, welche schon in der Vorrunde aufgefallen war, ging auf. Nach acht Minuten fälschte der Denzlinger Torejäger Alexander Christ einen Freistoß Rino Saggiomos unglücklich ab und der Ball zappelte im Netz. Doch Denzlingen ließ sich von dem frühen Rückstand wenig beeindrucken. Zwar gab es in der ersten Hälfte wenig Torchancen für die Gäste, aber auch der SVR schaffte keinen weiteren Treffer. Zwar hatte der stark spielende Florian Metzinger, nach dem Gewinn eines Laufduells gegen zwei Denzlinger Abwehrspieler, die wohl größte Chance auf Erhöhung doch sein Ball ging knapp am Pfosten vorbei.
Die leichte Dominanz des Heimteams wurde nach Anpfiff der zweiten Hälfte abprubt durch Bural Parmuk beendet. In der 47. Minute schoß er von der Strafraumgrenze den Ball unhaltbar für Torwart Kodric ins Heimtor. Gerade die lang gespielten Bälle machten Rhodias Defensive zu schaffen. Das Spiel wurde offener und somit auch emotionaler: mehrmals musste der Schiedrichter zur gelben Karte greifen. Doch die Führung der Gäste hielt nicht lange, schön durch Metzinger in Szene gesetzt sorgte Rino für die Führung seiner Mannschaft. Bisher wenig aufgefallen war hingegen sein Bruder Giuliano. Womöglich angespornt durch den Treffer setzte er nun alles daran das Spiel nochmals zu drehen, leider mit Erfolg. In der 66. Minute landete ein Ball von ihm im oberen Eck. Das bisher stürmische Spiel verlor nach dem Ausgleich ein wenig an Itensität und so blieb es bei der Punkteteilung.

Alles in Allem ein sehr schönes und spannendes Fußballspiel. Dass Rhodia hier nicht als Sieger vom Platz gekommen ist lag womöglich an einer schlechten Chancenverwertung aber auch daran, dass Denzlingen ein erfahrener und starker Gegner war. Wir gratulieren Bernd Lupfer zu seinem Einstand und freuen uns auf die weiteren Spiele.

 
 
<
>
 
 
 

Powered by Weblication CMS