Fussball
Tennis
Wandern
Verein
 

Landesligamannschaft auf Meisterschaftskurs

15.05.2012

Im Spitzenspiel der Landesliga 2 zwischen dem SV Rhodia Freiburg und dem FC Auggen behielten die Rhodianer mit 4:3 die Oberhand.

SV Rhodia Freiburg – FC Auggen 4:3 (2:1)


Tore :
1:0 F. Lengner
2:0 R. Saggiomo
2:1 Y. Domagala
2:2 M. Detterbeck
3:2 F. Busch
3:3 S. Reinecker
4:3 R. Saggiomo


Zuschauer: 200
Bemerkung: Ein absoluter Krimi im Spitzenspiel


Am 27. Spieltag kam es zum Spitzenspiel zwischen dem SV Rhodia und dem FC Auggen. Im Vorfeld war jedem klar das man heute alles in die Wagschale werfen musste um gegen den Kampf- und Spielstarken FC Auggen als Sieger vom Platz zu gehen. Die Rhodianer legten auch gleich los wie die Feuerwehr und setzte den Gegner gleich unter Druck. Bei einem Freistoß nach 5 Minuten von Rino Saggiomo reagierte der Gästetorwart sehr gut. Bei einem weiteren nach 8 Minuten war er jedoch machtlos, als der Ball durch den Strafraum flog und am Schluß auf dem Fuß von Frank Lengner landete. 2 Minuten später sah Torsten Muser nicht ganz so gut aus als ein weiterer Freitsoß aus gut und gerne 35 Meter durch Mann und Maus in seinem rechten unteren Eck einschlug, vermutlich war ihm hier die Sicht verdeckt. Das ging für die Rhodianer ja sehr gut los. Von diesem Schock erholten sich die Auggener Spieler nur sehr langsam. In der 24 Spielminute gab es zwei knifflige Entscheidungen des Schiedsrichters als er zuerst einen Handelfmeter den Rhodianern verwehrte und danach Tom Zettel im Strafraum wegen angeblichen Foulspiels zurück Pfiff. In der 29 Spielminute dann Glück für die Rhodianer als der Ball jeweils auf der Torlinie geklärt wurde. Nach Standards waren die Rhodianer heute brandgefährlich so auch zwischen der 37 und 42 Spielminute als es dreimal lichterloh im Strafraum brannte. In der 43 Spielminute nahm Yannik Domagala Maß und sein Geschoss landete unhaltbar für Tim Kodric im Netz. Eine wahnsinnig intensive erste Halbzeit ging zu Ende.
Die 53 Spielminute brachte eine Großchance für Tom Zettel der aber aus 5 Metern an Torsten Muser scheiterte. In der 60 Spielminute ein absolut kurioses Tor als Tim Kodric den Ball Marco Detterbeck auf das Hinterteil schoss von wo aus der Ball ins Rhodia Tor kullerte, Auggen hatte ausgeglichen. Das direkte Anspiel brachte aber die Rhodianer wieder in Führung als Tom Zettel mustergültig auf Florian Busch auflegte und dieser gekonnt den Ball flach ins lange Eck schob. Der gleiche Spieler hatte in der 67 Minute Pech als sein Drehschuß nur am Pfosten landete. Die große Möglichkeit zum Ausgleich bot sich dann Moritz Furrer als er freistehend vor Tim Kodric den Ball über das Tor schoss.
Auggen drängte jetzt auf den Ausgleich und wurde 5 Minuten vor Schluß für seine Bemühungen belohnt als nach einem
Eckball der freistehende Steffen Reinecker zum umjubelten Ausgleich mit dem Kopf traf. Das Highlight dieses Spiels kam aber erst in der 90 Spielminute als der Schiedsrichter einen etwas umstrittenen Freistoß an der Strafraumgrenze gab und Rino Saggiomo antrat, dieser chippte den Ball über die Mauer ins untere Toreck. Ein Genie Streich der den glücklichen aber nicht unverdienten Sieg brachte.


Autor: Rhodia

 
 
<
>
 
 
 

Powered by Weblication CMS