Fussball
Tennis
Wandern
Verein
 

AH Turniersieger in Reute

24.05.2012

Mit weinigen Spielern, dafür aber toller Moragl holten sich die AHler den Turniersieg


Turniersieg in Reute und späte Glückwünsche


Das Wichtigste zuerst: Um zu gratulieren war Freitag ein Tag zu früh, heute vier Tage zu spät – wir wünschen unserem Markus, der am Dienstag den 19.Mai 1970 geboren wurde, alles Gute zu seinem zweiundvierzigsten Geburtstag.


Kurz vor siebzehn Uhr am vergangenen Freitag in Reute: „Eine Mannschaft muss vor Spielbeginn mindestens aus einem Torwart und 4 Feldspielern bestehen, um spielfähig zu sein .....“, so lauten die Turnierregeln für das AH-Kleinfeldturnier ü35 –
wir waren aber nur zu viert: Handy raus und telefonieren. Ergebnis: Markus war auf der Anfahrt und Frosch war in seinem rollenden Briefkasten gerade angekommen.
Im ersten Turnierspiel gegen hochmotivierte Holzhausener gingen wir mit 5:1 buchstäblich unter und dies bei nur 14 Minuten Spielzeit – aber wir lebten noch. Frosch war unser Torschütze zum 1:1 Ausgleich, der aber nur Sekundenbruchteile Bestand hatte. Für die nächste Begegnung gegen den SV St.Peter war auch der Teilzeit-Reutemer Hase in den Turnierkader nachgerückt. Mit seiner lautlosen und entspannten Spielweise schlugen wir durch Tore von Frosch und dem AH- Debütanten Sven mit 2:0. Spiel 3 gegen den FC Huttingen schlossen wir mit einem ungefährdeten 3:2-Sieg durch Tore von Frosch, er traf zweimal, und wiederum Sven ab. Nun war für uns wieder alles offen, und wir nutzten diese einmalige Gelegenheit und besiegten die SF Elzach-Yach im entscheidenden Spiel zum Gruppenzweiten durch Tore von Goalgetter Frosch und Hase mit 2:1.
Das Halbfinale war somit überraschenderweise erreicht und der makellose Sieger der Gruppe A, die Sportfreunde Oberried, wartete auf uns. Nach regulärer Spielzeit stand es 0:0, und es kam zum 9-Meter-Schießen. Als souveräner Sieger dieser Nervenprobe - FC Bayern kann von uns lernen – zogen wir ins Finale ein, wobei Goalie Günter Burgert als supercooler Hund den entscheidenden 9-Meter-Schuß sicher verwandelte.
Die Finalbegegnung war wieder die Paarung unseres ersten Spiels: SC Holzhausen. In einem leidenschaftlich geführten Endspiel, wir hatten ein leichtes Übergewicht, verletzte sich kurz vor Spielschluss ein Holzhausener beim Spielstand von 0:0 derart schwer, Verdacht auf Rippenbruch, dass wir in Absprache mit dem Turnierleiter Fritz Ganter und wegen der einbrechenden Dunkelheit beide Teams als Turniersieger erklärten – ein Novum für alle, aber wir hatten es verdient.

Mit dem sicheren Torwart Günter Burgert in seinem papageienhaften Outfit und seinen tollen Reflexen hatten wir einen Stützpfeiler für diesen Turniererfolg. Frosch, diesmal mit Startelf-Garantie ausgestattet, zeigte seine Torjägerqualitäten und war
mit seinen 5 Treffern an der Spitze der Turniertorschützen. Sven Streicher, alias . . , traf zwei Mal und kämpfte aufopferungsvoll, so dass seinen Frau Maja später alle Hände voll zu tun hatte. Das Vorgeburtstagskind Markus, unser Mister 100%,
brillierte mit seiner einzigartigen Zweikampfbilanz, die jeden Bundesligaspieler erblassen lässt. Nur durch ein grobes Foul konnte er im kampfbetonten Endspiel am erfolgreichen Torschuss gehindert werden. Auch er war wie Sven und Frosch ein zuverlässiger und erfolgreicher 9-Meter-Schütze. Gordi überzeugte durch seine beidfüßigen Tempodribblings und seine unbändige Laufstärke bis zum Umfallen. Hase als enorm ballsicherer Stratege kontrollierte unser Spiel und überzeugte ebenso als treffsicherer 9-Meterschütze. Zur Vollständigkeit: als siebter im Bunde zählte ich. Nach fast unfallfrei überstandenem Vatertagsausflug unterstützte Mezzo das tapfere Häuflein von der Seitenlinie aus.


Aufstellung:
Günter Burgert, Christian Gordala, Sven Streicher, Akkus Kaddir, Markus Kreidel, Hansjörg Hasenfratz, Alfred Böcherer


Ergebnisse:
SC Holzhausen - SV Rhodia Freiburg 5:1
Torschütze: Frosch


SV Rhodia Freiburg - SV St.Peter 2:0
Torschütze: Frosch, Sven


FC Huttingen - SV Rhodia Freiburg 2:3
Torschütze: Frosch (2), Sven


SV Rhodia Freiburg - SF Elzach-Yach 2:1
Torschütze: Frosch, Hase


Halbfinale:
SF Oberried - SV Rhodia Freiburg 3:4 n.E.


Finale:
SV Rhodia Freiburg - SC Holzhausen 0:0
Beide als Turniersieger, Prämie des 1. und 2.Platzes wurde brüderlich geteilt und sofort . . . . !


Alfred Böcherer

 
 
 

Powered by Weblication CMS